Burg Beckov

2014-05-31 08-59-22 - IMG_4918.jpgDie Beckov Burg befindet sich auf einem steilen Fels, der von den Kelten, Römern und Slawen bewohnt wurde. Die Steinburg wurde in dem 13. Jahrhundert als Sitz des Gauherrs von Beckov aufgebaut. Bis 1321 wurde sie von Matthäus Csak von Trentschin verwaltet. Sigismund von Luxemburg donierte die Burg dem polnischen Herzog Stibor von Stiboritz und seiner Familie, die den Landbesitz von Beckov in Jahren 1388-1434 besassen.
IMG_0004.jpgHerzog Stibor (wahrscheinlich 1347/1352 – 1414) baute die Burg als sein Hauptsitz um, und er erweiterte und modernisierte sie in dem gotischen Stil. Drei Paläste wurden in der oberen Burg aufgebaut, dann eine Kapelle mit dem Altar und der Statue von wertvoller Madonna, Innenhof und Wirtschaftsgebäude. König Sigismund schenkte die Burg in 1437 dem Grafen Pavol Banffy aus Dolna Lindava. Die Banffy Familie verwaltete den Landbesitz von Beckov mehr als 200 Jahren. Sie verbesserten die Wehrfähigkeit der Burg, die in dem Renaissancestil rekonstruiert wurde. Die modernisierte Burg und das befestigte Städtchen verteidigten Beckov gegen die Türken in 1599. Nach dem Feuer in 1729 die Besitzer, vereinigt im Miteigentum, verliessen die Burg in Ruinen. In 1963 wurde die Burg als Nationales Denkmal registriert. Die archeologische Forschung wurde hier in 1971-1975 realisiert. 

2014-05-31 08-41-25 - IMG_4876.jpg2014-05-19 10-48-08 - IMG_4439.jpg

In 1996, nach der Konservierung von einigen Mauern, wurde die Burg für die Öffentlichkeit wieder eröffnet. Die aktuelle Renovierung begann in 2010. Sie wurde in der Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Staat und der Europäischen Union realisiert. Die Eingangsteil der Burg wurde renoviert, an dem unteren Innenhof erschienen Austellungsflächen und Bühne mit dem Zuschauerraum. In der oberen Burg wurde teilweise die Burgkapelle rekonstruiert. Die feierliche Eröffnug der Burg fand am 19. Mai 2012 statt. Die Besucher können sich nicht nur das Objekt anschauen, sondern auch aktiv an dem Wochenendeprogramm teilnehmen, sich die Ausstellungen im Burgmuseum anschauen, oder sich im Banffy Barn erfrischen.


.